sbtlchih

Wir unterstützen unsere Mitglieder


12. November 2019

Ausnahmefahrzeuge und Ausnahmetransporte – Teil 2: Die Vorbereitung

Im ersten Teil unseres Beitrages zu Ausnahmefahrzeugen und Ausnahmetransporten wurde erläutert, welche Hürden und Voraussetzungen zu meistern sind, damit die zuständige Behörde die notwendige Sonderbewilligung für einen Transport, bzw. die Fahrt mit einem besonderen Fahrzeug erteilt. Nachdem nun ein Transportunternehmen die Bewilligung erhalten hat, kann jedoch nicht sofort und ohne weitere Vorbereitung die Durchführung stattfinden. Auch hier sind einige wichtige Punkte zu beachten, um am Ende den Auftrag erfolgreich abschließen zu können.
2. November 2019
Ausnahmetransport

Ausnahmefahrzeuge und Ausnahmetransporte – Teil 1: Die Sonderbewilligung

Neben der Beförderung von herkömmlichen Gütern ist es teilweise notwendig, auch Ladungen zu transportieren, bei denen die gesetzlichen Vorschriften über die Maße und Gewichte nicht eingehalten werden können. Bei bestimmten Fahrzeugen können teils aufgrund der Bauweise und ihrem Einsatzzweck, die rechtlichen Bestimmungen nicht eingehalten werden. Aber auch die Ladung ist nicht immer so teilbar, dass Gewicht und Abmessungen den Vorgaben entsprechen können. Für den Einsatz der Fahrzeuge und den Transport der Güter muss letztendlich eine Ausnahme erteilt werden, damit dieser auf der öffentlichen Straße durchgeführt werden darf. Einige Unternehmen haben sich auf diesem Gebiet spezialisiert und führen regelmäßig diese Transporte durch. Wenn auch Sie für Ihr Unternehmen ein solches Angebot planen, ist es wichtig zu wissen, welche Regelungen dabei bestehen und worauf, insbesondere als Unternehmer, geachtet werden sollte.
23. Oktober 2019
LKW-Manövrieren

Rückwärtiges Manövrieren mit einem Motorwagen – So wird es gemacht

Im alltäglichen Berufsverkehr mit einem Lastwagen kommt es immer wieder zu Situationen, in denen der Fahrzeugführer mit dem Fahrzeug manövrieren muss. Nicht nur auf dem Betriebsgelände, um passend zur Abladestation zu fahren, sondern auch im öffentlichen Verkehr. Unbekannte Straßenverhältnisse, beispielsweise kurzfristige Sperrungen von Straßen, macht es unumgänglich. Dabei muss nicht nur das Vorwärtsfahren, sondern auch das rückwärtige Fahren beherrscht werden. Sobald ein Anhänger gezogen wird, erhöht sich der Schwierigkeitsgrad des Manövrierens.
8. Oktober 2019
Gemeinsames Versandverfahren Zollverfahren

Internationaler Güterverkehr – Das gemeinsame Versandverfahren

6. September 2019
Carnet TIR-Verfahren

Internationaler Güterverkehr – Was beinhaltet das Carnet TIR-Verfahren?

Die Durchführung von Aufträgen eines Transportunternehmens finden gewöhnlich nicht nur im Binnenland statt. Insbesondere das Befördern von Gütern in andere Länder kann eines der Kerngeschäfte vom Transportunternehmen sein. Doch auch hierbei zählt selbstverständlich die Pünktlichkeit und schnelle Durchführung der Transportaufträge, zu den wichtigsten Faktoren, um erfolgreich am Markt bestehen zu können. Aus diesem Grund gibt es unterschiedliche Verfahren, die eine Zollabfertigung und den Transit vereinfachen können. Hierzu zählt unter anderem das Carnet TIR (Transport international de marchandises par la route – Übersetzt aus dem Französischen: „Internationaler Warentransport auf der Straße“). In diesem Beitrag möchten wir dieses Zollverfahren näher betrachten und die Vorzüge und Anforderungen für das Transportunternehmen darstellen. Das heutige TIR-Verfahren besteht seit 1975 und wird mittlerweile von knapp 60 Ländern unterstützt. Es ist tatsächlich das bislang einzig gültige Transit-Zollverfahren, welches weltweit angewendet wird.
30. August 2019

Notwendigkeit der persönlichen Schutzausrüstung jedes Chauffeurs

Die Tätigkeit eines Chauffeurs im Güterverkehr beinhaltet nicht nur den Transport der Ware zum Bestimmungsort, sondern oft auch das Be- und Entladen des Transportguts. Teilweise ist auch eine Umladung zwischendurch notwendig, wenn beispielsweise eine Teilentladung erfolgt ist. Damit sich der Chauffeur bei diesen Tätigkeiten nicht verletzt, ist eine persönliche Schutzausrüstung unerlässlich. Doch oftmals wird diese leider nur belächelt und als unwichtig erachtet. Insbesondere wenn es schnell gehen muss, wird sich nicht immer die Zeit genommen, an die eigene Gesundheit zu denken und die erforderlichen Präventionsmaßnahmen zu ergreifen. Doch schon die geringsten Maßnahmen können dem Unfallschutz unterstützen und sind teils sogar vorgeschrieben.
22. August 2019

Wege der Aus- und Weiterbildung

Der Einstieg ins Transportgewerbe kann auf unterschiedliche Wege erfolgen. Es ist nicht zwingend notwendig direkt als Unternehmer im Transportgewerbe zu starten, um erfolgreich zu werden. Die […]
17. Juli 2019
Umweltzone

Umweltzonen in Europa

Wöchentlich hören und lesen wir Mitteilungen über die erhöhten Schadstoffwerte, insbesondere in großen Städten Europas. So wichtig auch Fahrzeuge und die Transportaufträge sind, wird die Umwelt durch den Ausstoß von Kohlendioxid, Kohlenwasserstoffen, Stickoxiden und Rußpartikeln (Feinstaub) bei jeder Fahrt belastet. Mittlerweile sind die Fahrzeuge und auch die schweren Motorwagen mit modernster Technik ausgestattet, die die Menge an Schadstoffausstößen reduzieren. In diesem Beitrag gehen wir insbesondere auf Fahrzeuge mit Dieselmotoren ein. Zwar liegen hierzu auch negative Mitteilungen über eventuelle Manipulationen von Hard- und Software vor, auf die möchten wir allerdings nicht weiter Bezug nehmen. Vielmehr ist es für Sie als Führer eines schweren Motorwagens, bzw. als Inhaber eines Transportunternehmens wichtig zu wissen, worauf Sie bei der Beförderung mit Ihren Fahrzeugen achten müssen.
3. Juli 2019
Abstand halten 2 Sekunden Regelung

Mit Abstand sind Sie sicherer unterwegs

26. Juni 2019
Rundumkontrolle Kategorie C/E

Vor der Fahrt bereits sicher sein – die Rundumkontrolle

Das Leben eines Chauffeurs eines schweren Motorwagens könnte doch ganz „einfach“ sein. Doch was von außen nicht gesehen wird, sind immens viele Details und Regeln, die zur Ausübung dieser Tätigkeit beachtet werden müssen. Leider werden auch zunehmend von den betroffenen Personen einige Routinearbeiten vergessen. Sie werden entweder aus Zeitmangel oder gar aus Unwissenheit einfach nicht durchgeführt.
17. Juni 2019

Ladungssicheurng

Ladung – Sicherheit geht vor Eines der täglichen Geschäfte von Transportunternehmen, ist das Befördern von Ladegut der unterschiedlichsten Arten. Ziel ist es, die Ware heil und […]
27. Mai 2019

ADR 2019 – Die wichtigsten Änderungen (Teil 2)

ADR 2019 Wie bereits im ersten Teil erwähnt, ist das Europäische Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße – kurz ADR – fundamental […]
6. Mai 2019
ADR 2019

ADR 2019 – Die wichtigsten Änderungen (Teil 1)

16. April 2019
Gefahrgutbeauftragter

Gefahrgutbeauftragter – Brauche ich den?

Der Umgang mit gefährlichen Stoffen ist sicher ein Gebiet, das nicht zu unterschätzen ist. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber 2001 eine eigene Verordnung über dieses […]
12. April 2019

Arbeits- und Ruhezeiten von Fahrern – Fluch oder Segen?

Arbeits- und Ruhezeiten von Fahrern In diesem Beitrag behandeln wir ein immer wieder aufkommendes Thema, die Einhaltung der Arbeits- und dazugehörigen Ruhezeiten der eingesetzten Fahrer. Die […]
1. April 2019
CZV für Berufsfahrer

Wann benötigen Sie keinen Fähigkeitsausweis? Teil 2

11. März 2019
CZV Kurse für Fahrer

CZV: Wann benötigen Sie keinen Fähigkeitsausweis?

20. Februar 2019
CZV Kurse für Fahrer

Weiterbildungspflicht nach der Chauffeurzulassungsverordnung (CZV)

31. Januar 2019
Externer Verkehrsleiter Transportlizenz Seminar zur Vorbereitung auf die Transportlizenz

Transportlizenz so helfen wir Ihnen

20. Januar 2019
Bedingungen für den Antrag auf Transportlizenz

So erhalten Sie eine Transportlizenz

20. Dezember 2018
Tips und Trick zur richtigen Wahl der Versicherung

Tipps und Tricks rund ums Thema Versicherungen

18. Dezember 2018
Beriebshaftpflicht-Versicherung

Privathaftpflichtversicherung

15. Dezember 2018
Haftpflichtversicherung für Private

Betriebshaftpflichtversicherung

14. Dezember 2018
Schützen Sie sich vor finanziellen Schäden

Transportversicherung

12. Dezember 2018
Versicherungspolicen vergleichen

Motorfahrzeug-Haftpflichtversicherung

10. Dezember 2018
Rechtsschutzsversicherung für Unternehmer

Rechtsschutzversicherung für Unternehmen

6. Dezember 2018
Versicherungen_für_Transportunternehmer_Transportversicherung_Betriebshaftpflichtversicherung

Versicherungen für Transportunternehmer

27. November 2018
Strömungswiderstand_Luftwiderstand_Treibstoffeinsparen_Treibstoffkosten_BKBENEFIT

Luftwiderstand verringern und Treibstoff sparen

27. November 2018
Einsparmöglichkeit_Treibstoffverbrauch_Reifendruck_Transportberatungen_Logistikberatungen_Reifendruck_Reifenprofil

Sparpotenzial Reifen

26. November 2018
Treibstoff-alternative-zum-Dieselkraftstoff_Transport-und-Logistikberatungen

Alternative Treibstoffe

16. November 2018
Treibstoffkosten ein wichtiger Faktor

Kostenfaktor Treibstoff: So senken Sie Ihre Tankrechnungen

1. Mai 2018
Gefahrgutbeauftragter-externer-Gefahrgutprofi-Gefahrgutexperte-ADR-2019

Ausblick ADR 2019

23. Januar 2018

Warum sich die Umverpackung beim Versand von Gefahrgut lohnt

22. November 2017

Transportanforderung „Begrenzte Menge“ (LQ)

16. Oktober 2017

Gefahrgut Beförderungspapiere

26. September 2017
Wir sind Transportberater und Unterstützen

Unsere Unterstützung für Vertragsfahrer und Selbstfahrer

24. August 2017

ADR 6.5 Bau- und Prüfvorschriften IBC

24. August 2017

ADR 1.10 Security Provision – Vorschriften für die Sicherung

16. August 2017

Unterstützung für Vertragsfahrer und Frächter

31. Juli 2017

Transportlizenz für Lohnunternehmer

31. Juli 2017

Was ist im ADR eine UN-Nummer? – Tipps vom *Gefahrgutbeauftragten*

28. Juli 2017

Feuerwerk richtig und sicher transportieren- so geht`s

24. Juli 2017

Wir sind externe Gefahrgutbeauftragte – Schweizweit für Sie da!

20. Juli 2017

Beim Gefahrguttransport sicher sein – so geht’s!

13. Juli 2017

Handwerkerregelung ADR 1.3.1 – Tipps vom Gefahrgutbeauftragten

3. Juli 2017

ADR Zusammenladeverbot – Tipps vom Gefahrgutbeauftragten

30. Juni 2017

Praxis-Ratgeber Ladungssicherung

26. Juni 2017

ADR Tunnelvorschriften: gefahrlos durch den Tunnel – Ratgeber für Fahrer

23. Juni 2017

Ausdehnung der Transportlizenzpflicht in der Schweiz

19. Juni 2017

Eine Übersicht über die Aufgaben eines externen Gefahrgutbeauftragten

12. November 2019

Ausnahmefahrzeuge und Ausnahmetransporte – Teil 2: Die Vorbereitung

Im ersten Teil unseres Beitrages zu Ausnahmefahrzeugen und Ausnahmetransporten wurde erläutert, welche Hürden und Voraussetzungen zu meistern sind, damit die zuständige Behörde die notwendige Sonderbewilligung für einen Transport, bzw. die Fahrt mit einem besonderen Fahrzeug erteilt. Nachdem nun ein Transportunternehmen die Bewilligung erhalten hat, kann jedoch nicht sofort und ohne weitere Vorbereitung die Durchführung stattfinden. Auch hier sind einige wichtige Punkte zu beachten, um am Ende den Auftrag erfolgreich abschließen zu können.
2. November 2019
Ausnahmetransport

Ausnahmefahrzeuge und Ausnahmetransporte – Teil 1: Die Sonderbewilligung

Neben der Beförderung von herkömmlichen Gütern ist es teilweise notwendig, auch Ladungen zu transportieren, bei denen die gesetzlichen Vorschriften über die Maße und Gewichte nicht eingehalten werden können. Bei bestimmten Fahrzeugen können teils aufgrund der Bauweise und ihrem Einsatzzweck, die rechtlichen Bestimmungen nicht eingehalten werden. Aber auch die Ladung ist nicht immer so teilbar, dass Gewicht und Abmessungen den Vorgaben entsprechen können. Für den Einsatz der Fahrzeuge und den Transport der Güter muss letztendlich eine Ausnahme erteilt werden, damit dieser auf der öffentlichen Straße durchgeführt werden darf. Einige Unternehmen haben sich auf diesem Gebiet spezialisiert und führen regelmäßig diese Transporte durch. Wenn auch Sie für Ihr Unternehmen ein solches Angebot planen, ist es wichtig zu wissen, welche Regelungen dabei bestehen und worauf, insbesondere als Unternehmer, geachtet werden sollte.
23. Oktober 2019
LKW-Manövrieren

Rückwärtiges Manövrieren mit einem Motorwagen – So wird es gemacht

Im alltäglichen Berufsverkehr mit einem Lastwagen kommt es immer wieder zu Situationen, in denen der Fahrzeugführer mit dem Fahrzeug manövrieren muss. Nicht nur auf dem Betriebsgelände, um passend zur Abladestation zu fahren, sondern auch im öffentlichen Verkehr. Unbekannte Straßenverhältnisse, beispielsweise kurzfristige Sperrungen von Straßen, macht es unumgänglich. Dabei muss nicht nur das Vorwärtsfahren, sondern auch das rückwärtige Fahren beherrscht werden. Sobald ein Anhänger gezogen wird, erhöht sich der Schwierigkeitsgrad des Manövrierens.
8. Oktober 2019
Gemeinsames Versandverfahren Zollverfahren

Internationaler Güterverkehr – Das gemeinsame Versandverfahren

6. September 2019
Carnet TIR-Verfahren

Internationaler Güterverkehr – Was beinhaltet das Carnet TIR-Verfahren?

Die Durchführung von Aufträgen eines Transportunternehmens finden gewöhnlich nicht nur im Binnenland statt. Insbesondere das Befördern von Gütern in andere Länder kann eines der Kerngeschäfte vom Transportunternehmen sein. Doch auch hierbei zählt selbstverständlich die Pünktlichkeit und schnelle Durchführung der Transportaufträge, zu den wichtigsten Faktoren, um erfolgreich am Markt bestehen zu können. Aus diesem Grund gibt es unterschiedliche Verfahren, die eine Zollabfertigung und den Transit vereinfachen können. Hierzu zählt unter anderem das Carnet TIR (Transport international de marchandises par la route – Übersetzt aus dem Französischen: „Internationaler Warentransport auf der Straße“). In diesem Beitrag möchten wir dieses Zollverfahren näher betrachten und die Vorzüge und Anforderungen für das Transportunternehmen darstellen. Das heutige TIR-Verfahren besteht seit 1975 und wird mittlerweile von knapp 60 Ländern unterstützt. Es ist tatsächlich das bislang einzig gültige Transit-Zollverfahren, welches weltweit angewendet wird.
30. August 2019

Notwendigkeit der persönlichen Schutzausrüstung jedes Chauffeurs

Die Tätigkeit eines Chauffeurs im Güterverkehr beinhaltet nicht nur den Transport der Ware zum Bestimmungsort, sondern oft auch das Be- und Entladen des Transportguts. Teilweise ist auch eine Umladung zwischendurch notwendig, wenn beispielsweise eine Teilentladung erfolgt ist. Damit sich der Chauffeur bei diesen Tätigkeiten nicht verletzt, ist eine persönliche Schutzausrüstung unerlässlich. Doch oftmals wird diese leider nur belächelt und als unwichtig erachtet. Insbesondere wenn es schnell gehen muss, wird sich nicht immer die Zeit genommen, an die eigene Gesundheit zu denken und die erforderlichen Präventionsmaßnahmen zu ergreifen. Doch schon die geringsten Maßnahmen können dem Unfallschutz unterstützen und sind teils sogar vorgeschrieben.