Von der Planung bis zur Umsetzung – Ihre Karriere als Transportunternehmer

Tiertransport Vorschriften Richtlinien
Transport lebender Tiere – Hierauf ist zu achten (Teil 2)
28. Januar 2020
Automes Fahren LKW Elektrischer Antrieb bei Nutzfahrzeugen
Lastwagen der Zukunft – autonom und elektrisch?
12. Februar 2020
alle anzeigen

Von der Planung bis zur Umsetzung – Ihre Karriere als Transportunternehmer

Selbständig als Transportunternehmer

Wir beraten Sie gerne in den Themen Transport und Logistik

Von der Planung bis zur Umsetzung – Ihre Karriere als Transportunternehmer

Es fängt oftmals mit dem Funken einer Idee an und verfestigt sich dann immer mehr im Kopf. Mit dem eigenen Transportunternehmen selbstständig und der eigene Chef sein. Doch bevor es von der anfänglichen Idee zum etablierten Unternehmen kommt, stehen Sie noch vor einigen Hürden. Damit Sie diese mit Bravur bewältigen können, werden einige in diesem Beitrag etwas näher betrachtet.

Umfangreiche Planung im Vorfeld

Haben Sie sich das Ziel gesetzt, ein eigenes Transportunternehmen zu gründen, sollten Sie allerdings nicht direkt loslegen und ein Gewerbe anmelden. Vorher sollte vielmehr eine detaillierte Planung erfolgen.

· Welche gesetzlichen Voraussetzungen sind zu erfüllen?

(Beispiel: Fachausweis als Transportunternehmer)

· Welche Dienstleistung soll das Transportunternehmen genau erbringen?

(Beispiel: Güter- oder Personentransport)

· Welche weiteren Lizenzen sind erforderlich?

· Welche Fahrzeuge (inkl. Ausstattung) sind anzuschaffen?

· Muss eine Fremdfinanzierung erfolgen?

· Wann sollte ich mein Arbeitsverhältnis tatsächlich kündigen?

Diese und weitere Fragen sind im Vorfeld abzuklären, damit beim Start des Unternehmens keine bösen Überraschungen erfolgen. Da man teils noch selbst in einem Arbeitsverhältnis steht, ist für die Planung und Klärung genug Zeit einzuplanen. Brechen Sie dabei das große Ziel auf kleine Teile herunter. So ist es einfacher die Aufgaben zu erfüllen und sich nicht im Dschungel der Planung und Vorbereitung zu verlieren.

Gesetzliche Voraussetzungen

Unter anderem ist es notwendig, dass Sie eine Prüfung für den Fachausweis als Transportunternehmer erfolgreich bestehen, bevor Sie mit dem eigenen Unternehmen starten können. Hierzu ist ein entsprechender Vorbereitungskurs zu besuchen. Als Erstes ist also abzuklären, wann diese Kurse und Prüfungen stattfinden.

Dienstleistung des Transportunternehmens

Eine grundlegende Entscheidung, die am Anfang getroffen werden muss, ist die Dienstleistung, die das eigene Unternehmen anbieten soll. Diverse Möglichkeiten stehen dabei im Raum. Etwa der nationale Gütertransport, aber auch der internationale. Oder soll es die Beförderung von Personen sein? Regional, national, international? Vielleicht sogar am Ende ein gemischtes Angebot?

Wichtig ist, dass Sie sich am Anfang nicht zu viel vornehmen. Kein Unternehmen startet gleich mit 30 Lastwagen und bekommt in der Anfangszeit entsprechend viele Aufträge zur Auslastung dieser Anzahl. Fangen Sie also klein an und arbeiten sich kontinuierlich hoch. Ein entsprechendes Marketing kann dabei helfen.

Weitere Lizenzen für das Transportunternehmen

Eine wichtige Lizenz ist die sogenannte Zulassungsbewilligung für Straßentransportunternehmen im Personen- und Güterverkehr. Ohne diese können Sie kein Transportunternehmen führen. Diese Lizenz wird von dem Bundesamt für Verkehr (BAV) ausgestellt und ist aufgrund eines Abkommens zwischen der Schweiz und der Europäischen Gemeinschaft über den Güter- und Personenverkehr auf Schiene und Straße (das „Landverkehrsabkommen“) notwendig.

Bei der Beantragung ist die fachliche Eignung eines Verkehrsleiters vorzulegen. Hier kommen wir bereits zur nächsten Hürde. Sind Sie selber der Verkehrsleiter, bzw. haben Sie die Qualifikationen oder stellen Sie einen ein? Des Weiteren muss der Verkehrsleiter seine Zuverlässigkeit durch die Vorlage eines Auszuges aus dem Strafregister nachweisen. Eine Voraussetzung ist auch die finanzielle Leistungsfähigkeit. Bei der Erteilung der Lizenz möchte der Gesetzgeber sichergehen, dass auch die finanziellen Mittel für das Unternehmen zur Verfügung stehen. Daher muss ein Eigenkapital für das erste Fahrzeug von mindestens CHF 11‘000 und für jedes weitere Fahrzeug zusätzlich CHF 6‘000 vorhanden sein.

Zu guter Letzt muss noch Ihre fachliche Eignung als Unternehmer nachgewiesen werden. Hierzu dient unter anderem der obengenannte Fachausweis für Transportunternehmer.

Die richtige Fahrzeugflotte

Haben Sie sich für einen Unternehmenszweig entschieden, kann die Suche nach den geeigneten Fahrzeugen starten. Für welchen Zweck benötigen Sie die Fahrzeuge? Beispielsweise Auflieger für Container, Lastwagen mit einem Koffer oder Tank oder vielleicht sogar einen Autotransporter. Andersherum Busse zur Beförderung von Personen. Es ist wichtig hier auch den Markt zu beobachten und zu analysieren. Kaufen Sie nicht das Erstbeste, sondern vergleichen Sie verschiedene Modelle und Hersteller, so bekommen Sie eine Aufstellung über die notwendige Investition für die Fahrzeugflotte.

Die Finanzierung frühzeitig abklären

Sicherlich wird es Ihnen nicht möglich sein, alle Anschaffungen und Investitionen für das geplante Unternehmen aus eigenen Mitteln tragen zu können. Machen Sie sich frühzeitig Gedanken, wie Sie an das Geld kommen. Über wieviel Eigenkapital verfügen Sie? Kann etwa von der Familie etwas beigesteuert werden oder muss die komplette Finanzierung über eine Bank erfolgen? Auch hier ist es wichtig, verschiedene Banken und deren Konditionen zu vergleichen. Außerdem sollten Sie ein lückenloses Marketingkonzept und Investitionsplan bereithalten.

Wann sollte ich kündigen?

Die Kündigung Ihres aktuellen Arbeitsverhältnisses sollten Sie von einigen wichtigen Aspekten abhängig machen. Bedenken Sie, dass Sie nach der Kündigung nichts in der Hand haben, falls es sich mit dem Start des eigenen Unternehmens hinauszögern sollte. Als Entscheidungskriterium sollte beispielsweise die Kündigungsfrist sein. Müssen Sie drei Monate vor Ende kündigen, so können Sie sich noch Zeit lassen. Des Weiteren sollten Sie mit Ihrem Arbeitgeber abklären, ob bereits während der Anstellung eine selbstständige Tätigkeit aufgenommen werden darf. Dieser Aspekt ist wichtig, da sie ansonsten mit der Gründung Ihres Unternehmens noch warten müssen, was einige andere Faktoren (wie beispielsweise die Beantragung der Zulassungsbewilligung) nach hinten schiebt.

Holen Sie sich Unterstützung

Obwohl der Beitrag nur einen kleinen Einblick über den Weg von der Geschäftsidee bis zur tatsächlichen Umsetzung des Unternehmens zeigt, sehen Sie, dass viele Faktoren bedacht werden müssen. Auch das viele Voraussetzungen voneinander abhängig sind. Schnell verliert man sich in den Regelungen und Vorgaben. Nebenbei ist schließlich noch die eigentliche Arbeitstätigkeit bei Ihrem derzeitigen Arbeitgeber zu erfüllen. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Vorhaben ein eigenes Unternehmen zu gründen. Nutzen Sie dazu unser umfangreiches Seminar-Angebot zur Vorbereitung für die Transportlizenz oder holen Sie sich unsere Unterstützung in Form eines externen Verkehrsleiters.

Beratungsgespräch

Sie möchten sich als Transportunternehmer selbständig machen und haben noch offene Fragen oder benötigen Unterstützung?

Wir beraten Sie gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.